Menu

 

BAFA-Förderung für Wärmepumpen

Klimasplitgeräte mit Inverter sind Luft/Luft-Wärmepumpen und werden gefördert, wenn sie zum Heizen in Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden (BEG EM) genutzt werden.

Rahmenbedingungen:  

Seit dem 01.01.2021 wird die staatliche Förderung schrittweise auf die "Bundesförderung für effiziente Gebäude" (BEG) umgestellt. Das neue Programm besteht aus der Förderung für Einzelmaßnahmen im Gebäudebestand sowie für effiziente Wohngebäude und Nichtwohngebäudegebäude. 

Seit dem 01.01.2021 sind auch Luft-Luft-Wärmepumpen mit 35% - 50% förderfähig. Sie bekommen die gleichen Fördersätze wie andere Wärmepumpen (BEG EM). 

Die Fördersätze für Wärmepumpen betragen 35% im Standardfall, 45% bei Ersatz einer Ölheizung und 30% bei einer neuen Gas-Hybridheizung. Im Bereich der Lüftung werden Wärmepumpen mit 20% gefördert.  

Ist die Heizungsmodernisierung Bestandteil eines geförderten individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP), dann erhöht sich der Fördersatz zusätzlich um 5%. 

Die förderfähigen Kosten der Sanierungsmaßnahme sind bei Wohngebäuden auf 60.000,- € pro Wohneinheit gedeckelt, bei Nichtwohngebäuden auf 1.000,- € pro m² Nettogrundfläche und insgesamt 15.000.000,- €. 

Das Mindestinvestitionsvolumen für Einzelmaßnahmen liegt bei 2.000€ und bei der Heizungsoptimierung bei 300€. 

Für Bestandsgebäuden muss der Bauantrag bzw. die Bauanzeige zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens 5 Jahre zurückliegen.  

Geförderte Anlagen sind mindestens 10 Jahre zweckentsprechend zu nutzen. 

Eine Antragstellung ohne die Einbindung eines Energie-Effizienz-Experten (EEE) ist nur für folgende Bereiche möglich:  

  • Einbau von Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik), die erneuerbare Energien einbinden.
  • Für die Heizungsoptimierung

Unsere Klimageräte können in der Regel sowohl heizen, als auch kühlen und eignen sich aufgrund ihres hohen thermischen Wirkungsgrads von ca. 400% als Übergangsheizung. Das heißt, ein Klimagerät kann aus 1000 W Strom ca. 4000 W Wärmeleistung generieren, indem es die Umgebungswärme nutzt. 

Wir haben diverse Klimageräte in unserem Programm, die offiziell bei der BAFA als förderfähig gelistet sind. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema. Auf Wunsch übernehmen wir auch die Antragstellung für Sie. Der Unkostenbeitrag von 150 € ist anrechenbar.

Links:

https://www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/Energie/beg_merkblatt_allgemein_antragstellung.pdf?__blob=publicationFile&v=7

https://www.bafa.de/DE/Energie/Heizen_mit_Erneuerbaren_Energien/Foerderprogramm_im_Ueberblick/foerderprogramm_im_ueberblick_node.html